Dschungel-Fieber  
  Dschungel-Fieber
  FAQ - für Anfänger
  Unsere Anlagen
  Im Inkubator
  Abzugeben - Gesuche
  Eublepharis macularius
  Iguana iguana
  Pogona vitticeps
  Python regius
  Python m. bivitattus
  Tier- und Naturschutz
  Kontakt
  Gästebuch
  Bildergalerie
  Hier sind wir !
  Newsletter
  Topliste
© Alle Texte und Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung vom Administrator verwendet werden!
Python regius



( Weibchen aus 2004, 1,4m, 1561 Gramm )

Ursprüngliche Herkunft: Senegal bis Kamerun, Zentralafrika, Tschad bis Süd-Sudan und Uganda.
Habitat: Savannen, lichte Wälder, Regenwaldrandzonen
Größe / Lebenserwartung: ca. 150cm / bis 50 Jahre
Legt 3 - 10 Eier, rollt sich bei Gefahr zusammen ( deshalb auch der Name Ballpython )




In einem 200x60x60 cm Terrarium wohnen bei uns 3 männliche Königspython ( Python regius ) und 1 Weibchen. 2 der Männer sind Nominat und wunderschön gezeichnet, beide sind bereit zur Paarung. Ein kleiner regius vom lezten Jahr ( 100% het albino von MS-Reptilien wächst dort gut auf und entwickelt sich prächtig. Die 3 männer sind also aus den jahren 05, 06 und der kleine aus 08. das Weibchen ist auch Nominat, aus dem Jahr 2004. Sie ist knapp 1,40 meter lang und wiegt satte 1561 Gramm ( gewogen am 01.03.2009 ).




Bei 30 Grad Celsius und 55% relativer Luftfeuchtigkeit halten sich die Tiere wunderbar. Für die Temperatur sorgen 2 Strahler welche voneinander unabhängig geschaltet werden können. Die Automatisierung und die Zeitschaltung sind unabdingbar und sollten immer vorhanden sein. 

Außerdem wurde das Terrarium eingerichtet mit einem Erde/Sand-Gemisch.Auch müssen Thermometer und Hygrometer vorhanden sein.
Große Korkstücke und Korkröhren eignen sich prima als Versteck. Der Königspython bevorzugt enge Verstecke und bewohnt in seiner Heimat auch gerne Termitenbauten.



( Schöne Zeichnung beim het albino )

Als Nahrung dienen natürlich Mäuse und Ratten, aber auch Degus, Rennmäuse und sogar Vögel.

Eine Trinkschale darf natürlich nicht fehlen. Bitte verwendet keine Heizkabel in euren Terrarien, diese können zu Verletzungen und dem Tod des Tieres führen. Der Königspython versteckt sich gerne um sich abzukühlen, eine Wärmequelle von unten ist also nicht wirklich sinnvoll. Auch in der Nacht zu heizen schadet dem Tier. Zimmertemperatur reicht absolut aus.






In der Abenddämmerung kommen unsere Könige aus Ihren Höhlen und streifen durchs Terrarium. Immer sehr schön anzusehen und sehr interessant zu beobachten. Selbst Jungtiere können problemlos mit adulten Tieren zusammen gehalten werden. Wir können feststellen, dass zwischen den Tieren eine Rücksichtnahme auftritt. Gerade die großen Schlangen achten darauf die kleinen nicht zu quetschen.





Für mich zählt P. regius zu den schönsten Schlangen. Sie sind sehr ruhig und umgänglich, erreichen eine gute Größe und sind einfach Facettenreich in Haltung und Zucht.


( Deutlich zu sehen: Alte Haut vor der Häutung )

Kontaktieren Sie uns !  
  Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann schnell eine Email an:
Dschungel-Fieber@web.de
 
Werbung  
   
Toplisten - Votet für uns !!  
  Listinus Toplisten Vote for Leopard-geckos.net Top100  
Börsen in NRW + Umgebung  
  -----  
Forum-Empfehlung  
 

Hier gehts zum Terraristik Forum

 
Insgesamt waren schon 10169 Besucher (21836 Hits) hier!